Buchungs-Tel. 03322-25616

Touren zu interessanten Städten

Nach Brandenburg an der Havel (52 km)

Vom Land-gut-Hotel „Sperlingshof“ radeln Sie heute über Elstal zum Schaugehege der Sielmann-Stiftung. Nach einem Zwischenstopp geht es dann zum Paretzer Schloss, der Sommerresidenz von Königin Luise. Weiterfahrt bis zur Fähre Ketzin und dann auf dem Havelradweg bis nach Brandenburg an der Havel. In der Stadt haben Sie Zeit, um sich verschiedene Museen und andere Sehenswürdigkeiten (Stadtmauer, Altes Rathaus, Dominsel) anzusehen.
Rücktour mit der Bahn stündlich ab Brandenburg an der Havel.

Fontanestadt Neuruppin

Bei dieser Tour können Sie zwischen zwei Varianten wählen.

Variante 1 – mit dem Rad 58 km
Von Dallgow geht es über Falkensee zum Bredower Forst. Hier fahren Sie auf dem ersten Naturpfad Deutschlands. Dann radeln Sie am schönen Nymphensee vorbei. Im See können Sie sich im Sommer erfrischen und Kraft für die nächsten Kilometer tanken. Weiter geht es über den Havelkanal und einige Kilometer weiter fahren Sie dann in Paaren im Glien auf den Havellandradweg auf. Dann geht es durch viel Natur und kleine Dörfchen nach Wustrau. Fahren Sie nun am westlichen Ufer des Ruppiner Sees entlang. Sie erreichen dann die Fontanestadt Neuruppin. Zum Gedenken an den in Neuruppin geborenen Dichter Theodor Fontane trägt die Stadt seit dem 1. Mai 1998 den Beinamen Fontanestadt. Sehenswert sind hier das Fontane-Geburtshaus, die Alte Stadtmauer und der Tempelgarten mit dem Apollotempel.

Variante 2 – mit dem Rad 57 km
Bis Paaren im Glien wie Variante 1. Dann radeln Sie durch die Grünefelder Heide. Hier erwartet Sie viel Natur und Ruhe zum entspannten Radeln. Die letzten Kilometer bis in die Fontanestadt Neuruppin sind von viel Natur, Wasserkanälen und kleinen Dörfchen geprägt. Rückfahrt stündlich mit der Bahn von Neuruppin nach Falkensee, Fahrzeit ca. 57 Minuten

Berlin-Friedrichshagen – Köpenick – Wannsee (77 km)

Heute beginnen Sie die Tour mit einer Fahrt mit der Bahn und steigen in Berlin-Friedrichshagen aus, um mit dem Rad weiterzufahren. Sie durchqueren den Spreetunnel und erreichen das Südufer des Müggelsees. An der Spree fahren Sie weiter bis Köpenick, besuchen die historische Altstadt mit dem bekannten Rathaus und der Schlossinsel mit Museum. Weiter geht es bis Berlin-Grünau mit der olympischen Regattastrecke von 1936, nach Schönefeld, auf den Berliner Mauerweg, über Wannsee, Kladow, Seeburg nach Dallgow.

Oranienburg

Variante 1 – mit dem Rad 55 km
Abfahrt von Dallgow über Falkensee bis zum Mauerweg, entlang der Havel, nach Nieder Neuendorf, Hennigsdorf, Birkenwerder, Kolonie Briese bis nach Oranienburg an der Havel. Eine Schlossbesichtigung ist hier empfehlenswert. Mit der Bahn fahren Sie bis Berlin-Hauptbahnhof, dort steigen Sie um und fahren weiter mit der Bahn bis nach Dallgow. Mit dem Rad geht es die letzten Meter bis zum „Sperlingshof“.

Variante 2 – mit dem Rad 49 km
Abfahrt von Dallgow über Finkenkrug, Brieselang, weiter nach Perwenitz, Pausin bis nach Velten. Velten ist bekannt durch sein Ofen- und Keramikmuseum, welches das einzige seiner Art in Deutschland ist. Gezeigt werden hier auch Arbeiten der Künstlerin Hedwig Bollhagen. Entlang am Oranienburger Kanal erreichen Sie Ihr Ziel – Oranienburg. Zurück geht es wieder mit der Bahn bis Dallgow.